GSB 7.1 Standardlösung

Arbeit des Gremiums

Das Begleitgremium wirkt an der Beteiligung der Öffentlichkeit an der Suche nach einem Endlagerstandort für hochradioaktive Abfälle mit. Es kann die Akten und Unterlagen des Standortauswahlverfahrens des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit, der Bundesgesellschaft für Endlagerung, der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe sowie der geologischen Dienste einsehen. Bei der Mitwirkung an der Bürgerbeteiligung wird das Gremium demnächst von einem Partizipationsbeauftragten unterstützt. Um Fachfragen besser beurteilen zu können, kann das Begleitgremium Rat von Experten und Gutachtern einholen. In der Regel tagt das Gremium einmal im Monat. Zusätzlich können die Mitglieder des Gremiums Arbeitsgruppen bilden.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Arbeit des Gremiums: