GSB 7.1 Standardlösung

Navigation und Service

NBG in der Presse

Interviews in Print, Online, TV oder Radio - hier finden Sie eine Auswahl der Berichte über das Gremium. Sind die Artikel und Videos online frei verfügbar, wurden diese verlinkt.

124 Treffer

Sortieren nach:

Datum

01.12.2020 | Rotary Magazin

Bloß kein zweites Gorleben

Die Suche nach einem Atommüllendlager ist hoch brisant. Über ein Nationales Begleitgremium soll die Öffentlichkeit einbezogen werden, um so für eine gesellschaftliche Akzeptanz der finalen Entscheidung zu sorgen – so NBG-Mitglied Markus Dröge.

01.12.2020 | Zeitzeichen - Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft

Letzte Ruhestätte gesucht

Auch wenn Deutschland nach und nach aus der Atomenergie aussteigt, bleibt die Suche nach einem sicheren Platz für den radioaktiven Müll eine noch ungelöste Aufgabe. Daran beteiligen sich auch engagierte Kirchenmitglieder. Der Journalist Nick Reimer hat mit einigen von ihnen gesprochen und beschreibt die Hintergründe.

19.11.2020 | Ostsee-Zeitung

Geologin begleitet Endlagersuche

Die Greifswalder Geologin Prof. Maria-Theresia Schafmeister vom Institut für Geographie und Geologie wurde als neues Mitglied des Nationalen Begleitgremiums für die Atom- Endlagersuche gewählt.

12.11.2020 | BR Campus

Kaum studentisches Interesse an der Endlagersuche

Bye, bye Atomkraft! Ende 2022 gehen die letzten Atommeiler vom Netz. Was dann von der Atomenergie übrig bleibt: Hochradioaktiver Müll. Für den wird ein Endlager gesucht. Welche Entscheidungen jetzt getroffen werden und warum dafür vor allem junge Menschen wie Lukas Fachtan vom Nationalen Begleitgremium wichtig sind.

04.11.2020 | HR Inforadio

In der Freizeit auf Atommüll-Endlagersuche

Jorina Suckow steckt 2016 mitten in ihrem Jura-Studium, als sie gefragt wird, ob sie an der Endlagersuche für Atommüll mitwirken möchte. Obwohl sie keine Ahnung vom Thema hat, sagt sie zu. Sie will Verantwortung übernehmen. Hier erzählt die heute 27-jährige Hamburgerin von ihren Erfahrungen aus dem Nationalen Begleitgremium.

04.11.2020 | Deutscher Naturschutzring

Vertrauensbildung setzt Transparenz voraus

Partizipativ. Wissenschaftsbasiert. Transparent. Selbsthinterfragend. Lernend: Für diese fünf starken Adjektive setzt sich Annette Lindackers als Bürgerin bei meiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Nationalen Begleitgremium (NBG) ein.

29.10.2020 | BR 24

Bürgervertreter: Lukas Fachtan redet bei Endlagersuche mit

Deutschland sucht ein Atommüll-Endlager und die Bürger sollen beteiligt sein. Lukas Fachtan kommt aus Bayern und wurde als Vertreter der jungen Generation ins Nationale Begleitgremium für die Endlagersuche berufen.

28.10.2020 | Bayern 2

Bürgerbeteiligung bei der Endlagersuche

Deutschland braucht ein Endlager für hochradioaktiven Atommüll. An der Suche nach dem sichersten Standort für eine Million Jahre werden auch die Bürger beteiligt. Ziel ist ein breiter gesellschaftlicher Konsens. Doch der Einfluss der Öffentlichkeit ist begrenzt, am Ende entscheiden andere. Ist die Bürgerbeteiligung also eine Mogelpackung? Darüber sprach Bayern 2 mit Armin Grunwald, Ko-Vorsitzender des NBG und Lukas Fachtan, Vertreter der jungen Generation im Gremium.

26.10.2020 | Münchner Abendzeitung

Das Epos vom Atommüll

Wohin mit radioaktiven Abfällen? Eine Frage, die schon seit den 50ern die Gemüter erhitzt - und derzeit wieder aktuell ist. Mittendrin, Günther Beckstein, der als Mitglied des Nationalen Begleitgremiums, die Suche begleitet.

21.10.2020 | Rotary Magazin

Öffentlichkeitsbeteiligung für Suche nach Atommüll-Endlager hat begonnen

Die Suche nach einem Atommüllendlager ist hoch brisant. Über ein Nationales Begleitgremium soll die Öffentlichkeit einbezogen werden und so für eine gesellschaftliche Akzeptanz der finalen Entscheidung sorgen. Ein Gastbeitrag von NBG-Mitglied Markus Dröge.



Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK