GSB 7.1 Standardlösung

Navigation und Service

NBG in der Presse

Interviews in Print, Online, TV oder Radio - hier finden Sie eine Auswahl der Berichte über das Gremium. Sind die Artikel und Videos online frei verfügbar, wurden diese verlinkt.

112 Treffer

Sortieren nach:

Datum

27.04.2021 | Saarländischer Rundfunk

Partizipation bei der Endlagersuche

Wo soll in Zukunft der Atommüll gelagert werden? Um diese Frage zu beantworten, gibt es seit einigen Jahren ein festgelegtes Verfahren. Dabei ist ein Dialog mit der Öffentlichkeit vorgesehen. Eine Instanz dabei ist das unabhängige Nationale Begleitgremium. Jorina Suckow vertritt in diesem Gremium die junge Generation.

08.04.2021 | Deutschlandfunk

Wohin mit dem Atommüll? Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Endlagersuche

1.900 Behälter mit rund 27.000 Kubikmetern hochradioaktiven Abfällen bleiben übrig, wenn das letzte AKW in Deutschland vom Netz geht. Und nach wie vor ist unklar, wo der Atommüll dauerhaft gelagert werden soll. Welche Gebiete stehen überhaupt noch zur Diskussion? Auf welche Art kann Einfluss genommen werden? Ist die Kritik an der Öffentlichkeitsbeteiligung berechtigt? Darüber diskutieren wir unter anderem mit NBG-Mitglied Marion Durst.

08.04.2021 | Landshuter Zeitung

Streitgespräch ums Endlager

Eine Frage, zwei Personen, zwei unterschiedliche Perspektiven - so das Motto des neuen Talkformats des Nationalen Begleitgremiums. Jeden Monat wird eine andere Facette der Endlagersuche in den Mittelpunkt gerückt. Am 8. April dreht sich alles um die junge Generation.

11.03.2021 | Schwäbische Zeitung

Der Ausstieg dauert noch lange

Das Unglück von Fukushima hat die deutsche Energieerzeugung umgekrempelt. Eine Endlagersuche soll bis 2031 abgeschlossen sein. Daran glaubt Monika Müller vom Nationalen Begleitgremium (NBG) nicht.

05.03.2021 | Weser Kurier

Entscheidung mit weitreichenden Folgen

Fukushima 2011: Deutschland leitete nach der Katastrophe den Atomausstieg ein. Doch wie realistisch ist der aktuelle Zeitplan?

04.03.2021 | Braunschweiger Zeitung

Bloß nicht mit der Brechstange

Bei der Endlagersuche setzt Minister Olaf Lies (SPD) auf Bürgerbeteiligung – und auf NBG-Mitglied Günther Beckstein.

03.03.2021 | Südwest Presse

Endlagersuche: Forderung nach Sorgfalt statt Eile

Ehrenamtliche, die den Prozess der Endlagersuche begleiten, brauchen mehr Zeit. Bis 2031 klappt das nicht, meint Monika Müller vom Nationalen Begleitgremium.

26.02.2021 | SWR Planet Wissen

Endlagersuche – Wohin mit unserem Atommüll?

Der Ausstieg aus der Kernenergie ist in Deutschland in vollem Gange. Nach und nach gehen die Meiler vom Netz und verschwinden die Kraftwerke. Was bleibt ist jede Menge strahlender Abfall, der Mensch und Natur potenziell gefährlich werden kann. Wo soll der hin? Worauf ist dabei zu achten? Das Nationale Begleitgremium ist ein Akteur im Verfahren.

05.02.2021 | Bayerische Staatszeitung

Das Problem mit der Transparenz

Über die Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Endlagersuche für Atommüll in Deutschland

05.02.2021 | BR 24

Atommüll-Endlager: Funktioniert Bürgerbeteiligung auch digital?

Wie findet Deutschland ein möglichst sicheres Endlager für seinen Atommüll? Darum geht es ab heute bei einer bundesweit angelegten Online-Fachkonferenz. Zwei Drittel Bayerns sind bei der Suche noch im Rennen. Ein wichtiger Akteur im Verfahren: das Nationale Begleitgremium.



Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK