GSB 7.1 Standardlösung

Navigation und Service

Fachgruppe III Strahlenschutz & Sicherheit

Themenbild Fachgruppe 3 Themenbild Fachgruppe 3
Robert Kneschke/Stock.Adobe.com

14.12.2020

Ein Endlager mit der bestmöglichen Sicherheit für 1 Million Jahre – das ist das Ziel am Ende des Verfahrens. Aber was bedeutet „bestmögliche Sicherheit“ konkret? Wie müssen Regeln und Verordnungen ausgestaltet sein, um am Ende diese Sicherheit gewährleisten zu können? Worauf muss man achten? Dies sind die Kernfragen, mit denen sich diese Fachgruppe beschäftigt.

Sicherheitsanforderungen und vorläufige Sicherheitsuntersuchungen sind sperrige Wörter. Doch sie sind entscheidend bei der Standortsuche eines Endlagers für hoch radioaktive Abfälle. Denn erst durch sie kann der dauerhafte Schutz von Mensch und Umwelt vor der von den Abfällen ausgehenden ionisierenden Strahlung sicher gestellt werden.

Die Sicherheitsanforderungen und die vorläufigen Sicherheitsuntersuchungen werden in Verordnungen des Bundesumweltministeriums (BMU) näher beschrieben. Die Sicherheitsanforderungen legen dabei Kriterien für den sicheren Einschluss der hoch radioaktiven Abfälle im Untergrund fest. Die im Verlauf des Verfahrens dreimal durchgeführten vorläufigen Sicherheitsuntersuchungen hingegen bewerten, inwiefern ein Standort die Sicherheitsanforderungen erfüllen kann. Hier wird z.B. geprüft, ob die zusätzliche Strahlendosis für den Zeitraum von 1 Million Jahren unter einer definierten Grenze bleiben wird oder ob eine selbsttragende Kettenreaktion zwischen den eingelagerten Stoffen ausgeschlossen ist.

Die Fachgruppe Strahlenschutz und Sicherheit achtet außerdem darauf, dass bei der Diskussion von Sicherheitsaspekten neben der Wissenschaft auch die Öffentlichkeit berücksichtigt wird. Wichtig ist dabei insbesondere eine frühzeitige Kommunikation der zu beratenden Inhalte, damit auch Personen ohne Fach- und Hintergrundwissen Zeit haben, sich einzuarbeiten. Darüber hinaus begleitet die Fachgruppe kritisch die Anwendung dieser Sicherheitskriterien im Rahmen der vorläufigen Sicherheitsuntersuchungen.

Wer ist dabei?

Folgende NBG-Mitglieder sind Teil der Fachgruppe Strahlenschutz und Sicherheit:

  • Klaus Brunsmeier
  • Armin Grunwald
  • Annette Lindackers
  • Werner Rühm
  • Roland Sauerbrey
  • Manfred Suddendorf

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK