GSB 7.1 Standardlösung

Navigation und Service

Die Rolle der Länder bei der Endlagersuche

NBG

Online

Hinweise
  • Aufgrund der Corona-Pandemie findet diese Veranstaltung online als Videokonferenz statt (17:00 - 20:00 Uhr).

  • Im Vorfeld der Veranstaltung findet die 47. NBG-Sitzung statt (14:00 - 16:00 Uhr).

  • Die öffentliche Sitzung und Veranstaltung werden via Livestream auf dem YouTube-Kanal des NBG übertragen und mitgeschnitten. Mit der Teilnahme willigen eingeladene Gäste und Referenten/Referentinnen ein, dass sie ggf. in der Dokumentation zu sehen oder zu hören sind.
  • Aus datenschutzrechtlichen Gründen ist die Teilnahme von Privatpersonen an der Videokonferenz bei Livestream-Übertragungen auf YouTube derzeit nicht möglich.
  • Zur Information des NBG über Ihre Teilnahme als Zuschauer*in und evtl. auch Ihre Motivation und Ihre Fragen an das Gremium wird um eine Anmeldung und entsprechende Mitteilung im Anmeldeformular gebeten. Diese Angaben sind freiwillig und unterliegen dem Datenschutz.
  • Für weiterführende Informationen rund um das NBG können Sie sich auch für unseren Newsletter anmelden.

Nach Veröffentlichung des Zwischenberichts Teilgebiete durch die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) hat sich die öffentliche Debatte um die Endlagersuche verändert. Während viele potenziell betroffene Regionen die Entwicklung noch abwarten, haben die Bundes­länder eine aktive Rolle eingenommen. Viele Bundesländer wie Niedersachsen und Thüringen haben deutlich gemacht, dass sie das vereinbarte Auswahlverfahren mittragen und ihre Regionen konstruktiv unterstützen wollen. Gleichzeitig wurde auch deutlich, dass z.B. Länder mit Granitvorkommen oder ostdeutsche Länder eigene Blickwinkel auf die kommenden Verfahrensschritte haben.

Als Nationales Begleitgremium begrüßen wir diese Debatte. Daher möchten wir den Dialog vertiefen und mit Vertreter*innen aus Politik und Verwaltung erörtern, wie das Standortauswahlverfahren von der Landesebene konstruktiv begleitet werden kann.

VORLÄUFIGE TAGESORDNUNG

ZeitInhalt

17:00 Uhr

Die Rolle der geologischen Landesdienste im Standortauswahlverfahren

  • Dr. Johannes Birner, Vorsitz des Direktorenkreises der Staatlichen Geologischen Dienste in Deutschland
  • Steffen Kanitz, Bundesgesellschaft für Endlagerung - BGE
  • Prof. Dr. Magdalena Scheck-Wenderoth und weitere Mitglieder des NBG

Moderation: Prof. Dr. Miranda Schreurs, Ko-Vorsitzende des NBG

18:20 Uhr

Pause

18:30 Uhr

Die Rolle der Bundesländer im Standortauswahlverfahren

  • Minister Olaf Lies, Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Hannover
  • Professor Martin Feustel, Abteilungsleiter Technischer Umwelt­schutz, Wasserwirtschaft, Bergbau des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz, Erfurt
  • Dr. habil. Monika C. M. Müller und weitere Mitglieder des NBG

Moderation: Prof. Dr. Armin Grunwald, Ko-Vorsitzender des NBG

20:00 Uhr

Verabschiedung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK